Kurt Lüscher
Professor für Soziologie an der Universität Konstanz. Emeritiert seit 2000.
 

Lebenslauf

1935 in Luzern geboren und dort aufgewachsen. Studium an den Universitäten Basel und Bern. Parallel zum Studium Leiter des Jugenddienstes beim Auslandschweizerwerk der Neuen Helvetischen Gesellschaft, Bern.

1961 Lic.rer.pol. Universität Bern. Wissenschaftlicher Sekretär der Eidg. Kommission für Nachwuchsfragen in den geistes-, sozialwissenschaftlichen und medizinischen Berufen.

1964 Promotion (Dr. rer. pol.). Dissertation "Der Beruf des Gymnasiallehrers".

1964/65 "Visiting scholar" Columbia University, New York und Cornell University (Ithaca, NY).

1967 Habilitation (Soziologie) Universität Bern. Habilitationsschrift: "Der Prozess der beruflichen Sozialisation".

1968-1970 Extraordinarius für Soziologie, Universität Bern.

1969/1970 Visiting Associate Professor an der University of North Carolina (Chapel Hill), "Visiting scholar" Cornell University (Ithaca, NY).

1971-2000 Lehrstuhl für Soziologie an der Universität Konstanz. Ab 1989 Leiter des Forschungsschwerpunkts "Gesellschaft und Familie".

1973/1974 sowie 1993/94 Dekan der Sozialwissenschaftlichen Fakultät.

2000 Emeritiert.

In der Lehr- und Forschungstätigkeit rückte nach der Bildungs- und Mediensoziologie und neben der allgemeinen Soziologie zusehends die Soziologie der Familie und der Generationenbeziehungen in den Vordergrund. Zu den wichtigsten Themen des vom Land Baden-Württemberg eingerichteten Forschungsschwerpunktes "Gesellschaft und Familie" gehörten: Prozesse der Familiengründung und der familialen Sozialisation, Analysen der Familienrhetorik, der Familienpolitik, der Kinderpolitik sowie des Verhältnisses zwischen Familie und Recht und die Gestaltung der Generationenbeziehungen in Familie und Gesellschaft.

Dem wissenschaftlichen Beirat des Forschungsschwerpunkts "Gesellschaft und Familie" gehörten an: Ludwig Liegle (Tübingen) als Vorsitzender, Urie Bronfenbrenner (Ithaca), Wolfgang Glatzer (Frankfurt a.M.), Charlotte Höhn (Wiesbaden), Franz-Xaver Kaufmann (Bielefeld), Lothar Krappmann (Berlin), Reinhart Lempp (Tübingen), Ilona Ostner (Göttingen) und Ingo Richter (Berlin).

 Arbeitspapiere des Forschungsschwerpunkts "Gesellschaft und Familie"

Seit der Emeritierung mehrere Lehraufträge an der Universität Bern sowie in der Erwachsenenbildung. Beratertätigkeit im Bereich der Sozialpolitik. Arbeiten zur Tragweite des Konzepts der Ambivalenz in unterschiedlichen Feldern, darunter Sozialisation, Gerontologie, Literatur und Musik, unterstützt vom Excellenzcluster 16, „Kulturelle Grundlagen von Integration“ der Universität Konstanz.

» Persönliches


Photo: Imago Press

Kontakt:
Humboldtstr.15
CH-3013 Bern
Tel.: +41 31 348 13 10
Fax: +41 31 348 13 12
Mail: Kurt.Luescher(at)uni-konstanz.de

» Neueste Publikationen

Artikel

Lüscher, K. (2016): Sozialisation und Ambivalenzen.

Lüscher, K./Haller, M. (2016): Ambivalenz in der Gerontologie.

Lüscher, K. (2016): Die Unergründlichkeit von Familie.als PDF Dokument

Lüscher, K./Liegle, Ludwig (2015): Generative Sozialisation.als PDF Dokument

Lüscher, K (2015): Ambivalenz. Robert Walser - Handbuch.

Lüscher, K. et al. (2014/2015): Generationen. Ein mehrsprachiges Kompendium.als PDF Dokument

Lüscher, K. (2014): Richard F. Behrendt. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2014): "Generationenprojekte - Generationendialoge" als Bildung. als PDF Dokument

Lüscher, K./ Fischer, H.R. (2014): Ambivalenzen bedenken und nutzen.

Lüscher, K. (2013): Das Ambivalente erkunden. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2013): Intergenerational policy. als PDF Dokument

Lüscher, K./ Hoff, A. (2013): Intergenerational ambivalence. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2012): Familie heute. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2012): Musikalisches Improvisieren. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2012): homines ambivalentes. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2011): Improvisation: Spiel mit Ambivalenzen. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2011): Ambivalenz weiterschreiben. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2011): Ambivalence: A “Sensitizing Construct”. als PDF Dokument

Widmer, É./ Lüscher, K. (2011): Les relations intergénérationelles. als PDF Dokument

Lüscher, K. (2010): "Homo ambivalens". als PDF Dokument

Lüscher, K. (2010): Generationenpolitik. als PDF Dokument

Krappmann, L./ Lüscher, K. (2009): Kinderrechte. als PDF Dokument

Bücher

Lüscher, K. et al. (2014/2015): Generationen, Generationenbeziehungen, Generationenpolitik. Ein mehrsprachiges Kompendium.

Dietrich, W./ Lüscher, K./ Müller, Ch. (2009): Ambivalenzen erkennen, aushalten, gestalten.

Lüscher, K./Liegle, L. (2003): Generationenbeziehungen in Familie und Gesellschaft.

 Weitere Veröffentlichungen unter "Publikationen"
 


Zugriffe seit 14.06.2005